ABS 48: Ausbaustrecke München–Lindau–Grenze D/A

Regionale Dialogforen

Mit Beginn der Entwurfsplanung{ul} {li}Entspricht der HOAI {a href="http://www.abs48.com/gesamtprojekt/projektorganisation"}Leistungsphase 3{/a}{/li} {li}Durcharbeitung des Planungskonzepts der ausgewählten Varianten (zeichnerische Darstellung, fachspezifische Berechnungen){/li} {li}Verhandlungen mit betroffenen Behörden über die Genehmigungsfähigkeit{/li} {li}Kostenberechnung{/li} {li}Kostenkontrolle durch Vergleich der Kostenberechnung mit Kostenschätzung{/li} {/ul} des Projektes ABS 48 – München–Lindau–Grenze D/A wurden entsprechend der Projektabschnitte fünf „Regionale Dialogforen“ eingerichtet, um den Austausch mit der Region zu intensivieren.

In Vertretung der Öffentlichkeit waren Ende Oktober / November 2013 die Landräte, Bürgermeister der anliegenden Kommunen, regionale Abgeordnete des Bundes- und des Landtages, sowie Vertreter der IHK, Verbände und Bürgerinitiativen eingeladen, um zusammen mit Vertretern der DB über weitere Schritte zu beraten und die Interessen der Region zu diskutieren.

Die regionalen Dialogforen haben sich folgende Ziele gesetzt:

  • Regelmäßige Information durch DB-Vertreter über den Projektverlauf
  • Übergabe von Anregungen und Hinweisen aus der Region an die DB
  • Anlassbezogene Organisation regionaler/lokaler Projektkommunikation

Dieser Austausch soll dem Projekt helfen, die weiteren Kommunikationsaufgaben zu erkennen und zu planen, aber auch Themen zu identifizieren, die nach Möglichkeit in den Planungen des Projektes berücksichtigt werden sollten, um Konflikte in den Planfeststellungsverfahren zu verringern.

Wie bereits in den Regionalen Dialogforen im Herbst 2014 angekündigt, fanden im Juni / Juli 2014 die 2. Regionalen Dialogforen statt. In Vertretung der Öffentlichkeit waren wieder die Landräte, Bürgermeister der anliegenden Kommunen, regionale Abgeordnete des Bundes- und des Landtages, sowie Vertreter der IHK, Verbände und Bürgerinitiativen eingeladen, um zusammen mit Vertretern der DB über weitere Schritte zu beraten und die Interessen der Region zu diskutieren. Darüber hinaus waren die 2. Regionalen Dialogforen offen für Vertreter der regionalen Presse.

Nach Abschluss der Planfeststellungsverfahren ist vorgesehen, die Regionalen Dialogforen für die Ausführungsphase des Projektes weiterzuführen.