ABS 48: Ausbaustrecke München–Lindau–Grenze D/A

Baustellenblog

Hier finden Sie Eindrücke und Infos von Bayerns längster Baustelle im Jahr 2018

Abnahme der Oberleitung im ersten Streckenabschnitt durchgeführt

12.07.2018

Die Oberleitungsanlage ist in einem ersten rund 3 Kilometer langen Abschnitt zwischen Altmannshofen und Aichstetten (Bahnkilometer 6,9 bis 10,0) fertiggestellt. Am 11.07.2018 erfolgte die technische Abnahme der Anlage.

Türkheim (Bay) - Hochphase bei der Bahnhofsmodernisierung

11.07.2018

Elektrifzierungsarbeiten Stetten (Schwab) - Sontheim (Schwab)

10.07.2018

Derzeit laufen die Arbeiten zur Gründung der Oberleitungsmasten zwischen Stetten (Schwab), Sontheim (Schwab) und Ungerhausen.

Querverschub Straßenbrücke Gernstall erfolgreich

06.07.2018

Die Gemeindeverbindungsstraße Gernstall - Unggenried in Bahnkilometer 21,1 der Strecke Buchloe - Memmingen muss  zur Herstellung einer ausreichenden lichten Höhe für die neue Oberleitung der Bahnstrecke um rund 85 Zentimeter auf 5,76 Meter über Schienenoberkante angehoben.

Hierfür wurde im ersten Schritt der bestehende Überbau auf ein spezielles Traggerüst am 5. Juli 2018 quer verschoben.

In den nächsten zwei Wochen werden die bestehenden Widerlager bis auf die Oberkante der Pfahlkopfplatte abgebrochen. Derzeit werden auch Untersuchungen zur Tragfähigkeit der Bestandspfähle unter den Widerlagern für den Endzustand durchgeführt. Entsprechend waren hierfür in der 26. Kalenderwoche Bohrungen durchgeführt worden, die für Aufschluss über die Bodenkennwerte in bis zu 20 Meter Tiefe geben werden. Im Ergebnis wird eine der beiden folgenden Varianten umgesetzt:

  • Verringerung der Flügellänge mit anschließender Winkelstützwand
  • separate Flachgründung der Flügel

Im Anschluss der Arbeiten werden dann die Widerlager neu aufgebaut, die Pfeiler erhöht und der querverschobene Überbau wieder aufgesetzt.

Bahnhof Türkheim (Bay) - Bahnsteigbau und neue Gleisanlage

05.07.2018

Im Bahnhof Türkheim (Bay) laufen nach vorheriger Baufreimachung nun die Arbeiten zum Bau der Bahnsteigsteigunterführung an. Die neuen Weichen und Gleise im Westkopf des Bahnhofs Türkhem (Bay) mit Einführung der Strecke aus Bad Wörishofen werden in der neuen Lage sukzessive eingebaut.

Auch die Tiefbauarbeiten am Bahnübergang{p}{span}Als Bahnübergang wird eine höhengleiche Schienenquerung durch eine Straße oder einen Weg bezeichnet. Bahnübergänge sind häufig durch Lichtsignale und / oder Schranken gesichert. ({/span}{a href="http://www.wdrmaus.de/filme/sachgeschichten/bahnschranke.php5" target="_blank"}Link.{/a}){/p} im Zuge der Kreisstraße MN 10 (Nebenbahn Türkheim - Ettringen) sind weit fortgeschritten.

Kaufering - planmäßige Inbetriebnahme und Aufnahme des Zugverkehrs

02.07.2018
ALX 84131 als dritte Zugfahrt Buchloe - München nach der Streckensperrung

Die Bauarbeiten in Kaufering sowie zwischen Kaufering und Igling konnten abgeschlossen und die neuen Gleis- und Signalanlagen planmäßig in Betrieb genommen werden. Als erster Zug verkehrte RE 57431 um 4:38 Uhr von Buchloe nach München.

In der 20-tägigen Sperrpause vom 11.06. – 02.07.18 wurden im Los 1 (Strecke 5520) der ABS 48 an mehreren Punkten erfolgreich umgebaut. An zwei Stellen auf der freien Strecke wurde das Gleis unter der Straßenbrücke „Igling“ und der Straßenbrücke „Holzhausen“ abgesenkt, sowie der Westkopf des Bahnhof Kaufering komplett erneuert. Die Sperrpause zwischen Geltendorf und Buchloe wurde pünktlich um 4:29 Uhr aufgehoben. Es folgen in der anstehenden Woche noch diverse Nacharbeiten in Nachtsperrpausen.  

Nachfolgend ein paar Fakten um den Umfang und den damit verbundenem Aufwand während der Totalsperrung zu verdeutlichen: In den knapp 20 Tagen Vollsperrung, in denen rund um die Uhr gearbeitet wurde, wurden ca. 30.000 Tonnen Boden ausgehoben und ca. 21.000 Tonnen Altschotter ausgebaut. Für die Gleisabsenkungen/-erneuerungen und Weichenerneuerungen wurden ca. 8.000 Tonnen Planumsschutzschicht (PSS), ca. 13.000 Tonnen Unterschotter und ca. 9.300 Tonnen Schotter angeliefert und eingebaut. Weiterhin wurde in den Umbaubereichen die Tiefenentwässerung erneuert und Kabelkanäle neu hergestellt. 

Die beauftragten Bauunternehmen hatten ca. 160 Arbeitskräfte beschäftigt, waren mit 11 Zweiwegebaggern, 14 Kettenbagger, ca. 40 LKW und 4 Schubraupen plus diverser anderer Geräte (Radlader für Logistik, 2 Spundwandrammen etc.) im Einsatz. Für den Gleisbau kamen eine Universalstopfmaschine Unimat GSM 09-4x4/4S und eine GSM 09-3x über mehrere Tage zum Einsatz. Die Zuführung der Oberbaustoffe wurde mit 4 Logistiklokomotiven realisiert. Im Bahnhof Kaufering wurde das Stellwerk angepasst, 8 Signalstandorte, 7 Weichen plus ein Gleissperre erneuert. Im Bahnhof und auf der freien Strecke mussten ca. 20 Indusi-Magnete ausgetauscht und insgesamt ca. 35 Kilometer Kabel verlegt werden. Zur Abnahme der neuen signaltechnischen Gegebenheiten wurde eine Logistiklok für 6 Stunden gebunden um alle Fahrstraßen zu prüfen. Zeitgleich wurden die laufenden Maßnahmen der ABS 48 weitergeführt:

  • Durchörterung Pfeiler Lechbrücke
  • Aufstellen Maste und Ziehen der OL im Baugleis Kaufering-Geltendorf
  • Vorabreiten Lärmschutzwand 
  • Gründung des Block- und Vorsignals in Igling
     

Neubau Blocksignal Igling

02.07.2018

Der im Oktober 2018 fertigzustellende neue Gleiswechselbetrieb zwischen Buchloe und Kaufering mit einem zusätzlichen Blocksignal in Igling für die Fahrtrichtung Kaufering - Buchloe ermöglicht ab Herbst die Ausdehnung der Elektrifizierungsarbeiten in Richtung Buchloe unter Aufrechterhaltung des Zugverkehrs im eingleisigen Betrieb.

Buchloe - Elektrifizierung Richtung Türkheim (Bay)

30.06.2018

Kaufering - Elektrifizierungsarbeiten Bereich Lechbrücke

30.06.2018

Kaufering - Oberbauarbeiten abgeschlossen

30.06.2018

Die Oberbauarbeiten zur Erneuerung des westlichen Bahnhofskopfes im Bahnhof Kaufering und Tieferlegung der Gleistrasse unter der Straßenbrücke Viktor-Frankl-Straße sind im Wesentlichen abgeschlossen. Es folgen nun die Arbeiten zur Anpassung der Stellwerksanlage.

Kaufering - kurz vor der Inbetriebnahme

28.06.2018
Weichenerneuerung und Gleisabsenkung im Bereich Viktor-Frankl-Straße; Aufnahme: Tom Steinhardt

Die Bauarbeiten im Bahnhof Kaufering zur Absenkung der Streckengleise nach Buchloe und Bobingen sind im Zeitplan. Die Tiefbau- und Gleisarbeiten sind abgeschlossen. Die Arbeiten an der Leit- und Sicherungstechnik stehen ebenfalls kurz vor dem Abschluss. Bis Sonntag erfolgen noch die Inbetriebsetzungsarbeiten und Abnahmeprüfungen für die neuen Stellwerksanteile und die Vorbereitung des Gleiswechselbetriebs zwischen Kaufering und Buchloe.

Der im Oktober 2018 fertigzustellende neue Gleiswechselbetrieb mit einem zusätzlichen Blocksignal in Igling ermöglicht ab Herbst die Ausdehnung der Elektrifizierungsarbeiten in Richtung Buchloe unter Aufrechterhaltung des Zugverkehrs im eingleisigen Betrieb.

Fahrleitungsmontage im Bereich Aichstetten

27.06.2018
Altmannshofen; Quelle DB AG, Martha Wollstadt

Die Montage der Fahrleitung im Bereich von Altmannshofen - Aichstetten - Aitrach ist schon sehr weit fortgeschritten. Die Feederleitung hängt schon durchgehend. Das Tragseil wird in diesen Tagen im Aichstetter Bahnhofs- und anschließenden Streckenbereich aufgehängt, unmittelbar anschließend erfolgt die Fahrdrahtmontage.

Letzter Peinermast zwischen Aichstetten und Tannheim gesetzt

19.06.2018

Zwischen den Bahnkilometern 6,8 und 22 (Altmannshofen - Aichstetten - Tannheim) wurde am 19. Juni 2018 der letzte Peinermast gesetzt.

Kaufering - Bau der Stützwand und Gründungen für Oberleitungsmasten

16.06.2018

Die Arbeiten im Rahmen der Gleisabsenkung und Oberbauerneuerung im Bahnhof Kaufering laufen zügig weiter. Das Anschlussgleis zum Großsägewerk wird durch eine Stützwand gegenüberg dem künftig abgesenken Gleisniveau unter der Viktor-Frankl-Straße abgegrenzt.

Gleisabsenkung Igling Bahnhofstraße

16.06.2018

Der Erdaushub für die Gleisabsenkung ist im wesentlichen durchgeführt und in das Zwischenlager gebracht. Nun beginnen die Arbeiten für die Erstellung der Tiefenentwässerung und einer Stützwand.

Seiten