ABS 48: Ausbaustrecke München–Lindau–Grenze D/A

Baustellenblog

Hier finden Sie Eindrücke und Infos von Bayerns längster Baustelle im Jahr 2018

Gleisabsenkung Igling Bahnhofstraße

16.06.2018

Der Erdaushub für die Gleisabsenkung ist im wesentlichen durchgeführt und in das Zwischenlager gebracht. Nun beginnen die Arbeiten für die Erstellung der Tiefenentwässerung und einer Stützwand.

Kaufering - Bau der Stützwand und Gründungen für Oberleitungsmasten

16.06.2018

Die Arbeiten im Rahmen der Gleisabsenkung und Oberbauerneuerung im Bahnhof Kaufering laufen zügig weiter. Das Anschlussgleis zum Großsägewerk wird durch eine Stützwand gegenüberg dem künftig abgesenken Gleisniveau unter der Viktor-Frankl-Straße abgegrenzt.

Gleisabsenkung Iglinger Bahnhofstraße

13.06.2018

Am Ortsrand von Igling (Strecke München - Buchloe) muss im Zuge der Elektrifizierung die Gleistrasse unter der Straßenbrücke "Bahnhofstraße" in Bahnkilometer 60,807 auf einer Länge von 269 Metern um 0,65 Meter tiefer gelegt werden. Die beiden Streckengleise sind in diesem Bereich schon zurückgebaut und der Neubau der Stützwand bahnlinks in Arbeit.

Gleisabsenkung Gemeindeverbindungsstraße Holzhausen - Großkitzighofen

13.06.2018

Im Zuge der Elektrifizierung wird die Gleistrasse unter der Straßenbrücke "Gemeindeverbindungsstraße Holzhausen - Großkitzighofen" in Bahnkilometer 62,200 auf einer Länge von 250 Metern um 0,45 Meter tiefer gelegt werden. Die beiden Streckengleise sind in diesem Bereich schon zurückgebaut und der Gleisschotter entfernt, um im nächsten Schritt die Erdarbeiten durchzuführen.

Kaufering - freies Baufeld

13.06.2018

Die alten Gleis- und Weichenanlagen im zu erneuernden Abschnitt sind nunmehr zurückgebaut.

Kaufering - Baufeldfreimachung

12.06.2018

Bereits am zweiten Arbeitstag sind die zu erneuernden Gleise und Weichen zurückgebaut.

Kaufering - Beginn der Rückbauarbeiten

11.06.2018

Seit Montag Früh, 11.06.2018 laufen im ersten Schritt die Rückbauarbeiten der Gleise und Weichen im westlichen Bahnhofskopf. Die Schienen werden hierbei in transportable Einheiten zerschnitten. Auf dem anschließenden 2,2 Kilometer langen Streckenabschnitt Richtung Igling wird das rechte Streckengleis von Bahnkilometer 56,847 bis 59,082 erneuert. Auch hier haben die Arbeiten unter Einsatz eines Arbeitszugs begonnen.

Kaufering - letzter Betriebstag vor der Streckensperrung

10.06.2018

Baumaschinen und Baumaterial sind vorbereitet, um nach dem letzten Zug am 11.06.2018 um 1:04 Uhr in den großen Bahnhofsumbau von Kaufering zu starten. Hierbei werden die Gleisanlagen unter der Straßenbrücke im Zuge der Viktor-Frankl-Straße tiefergelegt und erneuert.

Elektrifizierungsfortschritte Buchloe - Kaufering

10.06.2018

Im Streckenabschnitt Geltendorf - Kaufering sind die Elektrifizierungsarbeiten am Streckengleis Buchloe - München schon weit fortgeschritten.

Die Oberleitungsmasten stehen bereits durchgehend zwischen den beiden Bahnhöfen Geltendorf und Kaufering, mit Ausnahme der Lechbrücke. Die Montage der Feederleitung hat begonnen und ist auf rund 9 Kilometern an den Masten angebracht (Bahnkilometer 46,5 bis 55,2). Die Auslegermontage ist ebenfalls im Abschnitt Bahnkilometer 48,3 bis 55,2 erfolgt. In Kürze kann mit dem Aufbau des Kettenwerks der Fahrleitung begonnen werden.

Stand der Oberleitungsarbeiten Raum Aichstetten

08.06.2018

Im Streckenabschnitt Altmannshofen - Aichstetten - Marstetten-Aitrach sind die Elektrifizierungsarbeiten schon weit fortgeschritten.

Die Oberleitungsmasten stehen bereits durchgehend. Die Montage der beiden Feederleitungen hat begonnen und ist an den Masten angebracht. In bestimmten Abschnitten werden auf Wunsch der Naturschutzbehörden Vogelmarker angebracht. Die Auslegermontage ist vorbereitet und wird in Kürze beginnen. Danach folgt der Aufbau des Kettenwerks der Fahrleitung.

Großbaustelle Kaufering

30.05.2018

In Kaufering laufen die Vorbereitungen für die Großbaustelle zur Umgestaltung des westlichen Bahnhofskopfes, der im Zeitraum vom 11.06. bis 02.07.2018 durchgeführt wird.

Folgende Arbeiten werden ausgeführt:

  • Erneuerung von 8 Weichen
  • Absenkung des Gleisniveaus um 95 Zentimeter im Bereich der der Straßenbrücke Viktor-Frankl-Straße, um die lichte Höhe für die Elektrifizierung zu erhalten;
  • Einbau einer Tragschicht und Anpassung der Entwässerungsanlagen
  • Bau einer Stützwand
  • Anpassung der Leit- und Sicherungstechnik, Gleisfeldbeleuchtung sowie Kabelführungssysteme
  • Erneuerung des Streckengleises Kaufering – Igling auf 2,2 km Länge
  • Elektrifizierungsarbeiten im gesamten Bahnhofsbereich mit Ramm- und Bohrarbeiten zur Gründung der Oberleitungsmasten

Leider können diese Arbeiten nur unter Vollsperrung der Strecke Geltendorf - Buchloe durchgeführt werden. Die Bauarbeiten sind im Zeitraum vom 11.06. bis 02.07.2018 eingetaktet. In dieser Zeit wird es einen Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Geltendorf - Kaufering und Buchloe und von Kaufering nach Landsberg (Lech) bzw. Lagerlechfeld geben.

Bahnübergang Arlach km 24,633

23.05.2018

Im Anschluss an die Gleiserneuerung Tannheim (Württ) - Memmingen wurde der Bahnübergang bei der Ortschaft Arlach im Mai 2018 zur Erhöhung der Sicherheit erneuert. Es folgt die Ausrüstung mit einer rechnergesteuerten Lichtzeichenanlage mit Vollabschrankung und Signalabhängigkeit zu den Ein- und Ausfahrsignalen des Bahnhofs Tannheim (Württ). Zusatzlich wird eine Gefahrenraumfreimeldeanlage errichtet. Die Fahrbahn wird von 3,50 Meter auf 5,50 Meter aufgeweitet, um einen behinderungsfreien Begegungsverkehr auf der Straße durchführen zu können.

Elektronisches Stellwerk Tannheim (Württ)

22.05.2018

Nach Abschluss der vorausgegangenen Gleiserneuerung Tannheim (Württ) - Memmingen beginnen nun die Arbeiten für das neue elektronische Stellwerk in Tannheim (Württ). Das Technik-Modulgebäude ist bereis errichtet, nun beginnen die Tiefbauarbeiten für die Herstellung des Kabelführungssystems innerhalb des Bahnhofs Tannheim (Württ).

Auch sind schon die ersen Mastfundamente für die Oberleitungsanlage eingebracht.

Bahnübergang Altmannshofen L260 km 6,9

21.05.2018

Im Mai 2018 wurde zur Erhöhung der Sicherheit der Bahnübergang{p}{span}Als Bahnübergang wird eine höhengleiche Schienenquerung durch eine Straße oder einen Weg bezeichnet. Bahnübergänge sind häufig durch Lichtsignale und / oder Schranken gesichert. ({/span}{a href="http://www.wdrmaus.de/filme/sachgeschichten/bahnschranke.php5" target="_blank"}Link.{/a}){/p} im Zuge der L260 (frühere B18) bei Altmannshofen erneuert (Bahnkilometer 6,995). Die Tiefbauarbeiten wurden während einer Sperrung der Straße vom 07. bis 18. Mai 2018 durchgeführt. Die Fahrbahn wurde auf 6,30 Meter aufgeweitet, um einen behinderungsfreien Begegungsverkehr auf der Straße durchführen zu können. Es folgt noch die Ausrüstung mit einer rechnergesteuerten Lichtzeichenanlage mit Halbschranken und Signalabhängigkeit zum neuen Blocksignal an der benachbarten Ausweichanschlussstelle des Tanklagers Shell.

Auch die Fahrleitungsmasten der Streckenelektrifizierung sind in diesem Streckenabschnitt bereits errichtet.

Sanierungsabschnitt Mindelheim - Stetten

17.05.2018

Die der Elektrifizierung vorlaufenden Baumaßnahmen im Streckenabschnitt Mindelheim - Stetten (Schwab) sind durch folgende drei Großbaumaßnahmen gekennzeichnet:

Dammsanierung Mindelheim

Am westlichen Ortsrand von Mindelheim, unterhalb der Burg, saniert die Bahn auf einer Länge von 500 Metern den Bahndamm. An dieser Stelle ist der Untergrund von "Weichschichten", durchzogen. Die umliegenden Wiesen sind sehr feucht und es kommt auch öfter zu einem Hochwasser. Die Arbeiten sind sehr aufwändig. Die Bahn muss hier den alten Damm abtragen und 30.000 Tonnen Erdreich ausheben und entsorgen lassen. Danach wird der Untergrund neu verfestigt. Dabei werden zwei Verfahren angewendet. Einmal werden sogenannte Senkkästen in den Boden eingerüttelt und darin Bodenaustausch durchgeführt. Zum anderen wird der Untergrund mittels sogenannter Geotextilummantelter Mineralstoffsäulen ertüchtigt. Danach wird der Damm regelkonform wieder aufgebaut mit zusätzlicher Verstärkung aus mehreren Geogitterlagen. Diese Verfahren wurden auch gewählt, um den "Naturlehrgarten Mindelheim", der unmittelbar nördlich an die Bahnstrecke heranreicht, nicht zu beeinträchtigen. Insgesamt werden 1.130 Mineralstoffsäulen mit Durchmesser 60 cm bis zu einer Tiefe von 6m eingebracht. Die Gesamtanzahl der Senkkästenabschnitte beläuft sich auf 930 Stück. 

Dammsanierung Stetten  

Nördlich von Stetten im Allgäu wird ebenfalls der Bahndamm auf eine Länge von 600m saniert. Auch hier gibt es im Untergrund "Weichschichten". Der Damm ist hier allerdings 15 Meter hoch. Deshalb reicht hier eine Sanierung mittels 4 Meter Bodenaustausch in der Dammkrone aus. Erst werden die 4 Meter abgetragen. Danach wird der Damm mit bis zu 5 Lagen Geogitter verstärkt bis auf Endniveau regelkonform wieder aufgebaut. 

Insgesamt werden hier 70.000 Tonnen Erdreich ausgehoben und entsorgt. 

Eisenbahnüberführung{p}Eine Eisenbahnüberführung meint die höhenfreie Kreuzung einer Eisenbahnstrecke mit einem anderen Verkehrsweg, welcher unter der Eisenbahnstrecke hindurch führt. {/p} Viadukt Stetten 

Die Gründungsarbeiten zur neuen Stahlbetongewölbebrücke anstelle des alten Viadukts Stetten sind abgeschlossen. Insgesamt wurden 24 Bohrpfähle als Gründung mit einem Durchmesser von 1,30 Meter und 15 Meter Tiefe eingebracht. 

Im Anschlußbereich von der Brücke zum Damm hin wurden 380 vermörtelte Rüttelstopfsäulen mit Durchmesser 60 cm und Tiefen von 8 Meter zur Bodenstabilisierung eingebracht.

Seiten