ABS 48: Ausbaustrecke München–Lindau–Grenze D/A

Überleitstelle Weißensberg und ESTW Schlachters am 26. Juli 2019 in Betrieb genommen

Am 28. Juli 2019 wurde das elektronische Stellwerk Schlachters und die neue Überleitstelle Weißensberg in Betrieb benommen.

Mit ihren 4 Weichen unterteilt die Überleitstelle Weißensberg in Bahnkilometer 140,070 den rund 20 Kilometer langen zweigleisigen Streckenabschnitt Hergatz - Lindau-Aeschach. Sie erhöht durch die Möglichkeit des Gleiswechsels die betriebliche Flexibilität bei Störungen und Bauarbeiten in dem dicht belasteten Streckenabschnitt. Ein Großteil der Bauarbeiten für die Elektrifizierung kann damit unter Aufrechterhaltung eines eingleisigen Zugverkehrs durchgeführt werden.

Seit 28. Juli 2019 kann zwischen Hergatz und Weißensberg können durch den eingerichteten Gleiswechselbetrieb die beiden Streckengleise in beide Richtungen genutzt werden. Mit der Inbetriebnahme des derzeit im Bau befindlichen elektronischen Stellwerks in Lindau, wird der Gleiswechselbetrieb noch 2019 bis Lindau erweitert.

Das ESTW Schlachters ersetzt die bisherige personalbesetzte Blockstelle Schlachters. Der bisher wärterbediente Bahnübergang in Bahnkilometer 139,145 im Zuge der Kreisstraße LI 2. Weiterhin wird der Abschnitt Hergatz - Weißensberg durch Blocksignale unterteilt.

Information

29.07.2019

zurück