ABS 48: Ausbaustrecke München–Lindau–Grenze D/A

Bahnverkehr Richtung Allgäu: Schienenersatzverkehr zwischen Geltendorf und Buchloe

Drei Wochen lang Busse statt Regionalbahnen • Bahn führt Gleisbauarbeiten in Kaufering durch • Einzelne Zugausfälle auch zwischen München Hbf und Pasing

(München, 6. Juni 2018 ) Seit Ende März und noch bis Mitte September 2018 ist der eingleisige Streckenabschnitt Buchloe – Memmingen – Leutkirch für den Zugverkehr gesperrt. Grund ist die Elektrifizierung der Bahnstrecke München – Lindau. Von Montag, 11. Juni bis Montag, 2. Juli, muss zusätzlich der Streckenabschnitt Geltendorf – Buchloe für den Zugverkehr komplett gesperrt werden. Die Regionalzüge Richtung Allgäu verkehren nur zwischen München und Geltendorf. Weil gleichzeitig wegen der Bauarbeiten für den Arnulfsteg an der Donnersbergerbrücke der Zugverkehr zwischen München Hauptbahnhof und Pasing eingeschränkt ist, beginnen und enden einzelne Allgäu-Züge nicht am Hauptbahnhof sondern in Pasing oder am Ostbahnhof.

Zwischen Geltendorf und Buchloe werden die ausfallenden Züge durch Busse im Schienenersatzverkehr (SEV) ersetzt. Bei einer Weiterfahrt Richtung Memmingen oder Leutkirch steigen die Fahrgäste in die gewohnten SEV-Busse auf diesem Abschnitt in Buchloe um.

Die Eurocity-Züge des Fernverkehrs zwischen München und Zürich beginnen und enden in Augsburg Hbf. Zwischen Augsburg und München nutzen die Fahrgäste andere Fern- oder Regionalzüge.

Sämtliche Fahrplanänderungen sind bereits in der Fahrplanauskunft im Internet und an den Fahrkartenautomaten berücksichtigt. Die Fahrgäste können sich auch im Internet unter https://bauinfos.deutschebahn.com/ oder über den DB Streckenagent (www.bahn.de/streckenagent) informieren. Telefonisch ist der Kundendialog Nahverkehr in Bayern unter der Rufnummer 089 2035 5000 zu erreichen.

Die ALEX-Züge von München über Kempten nach Lindau bzw. Oberstdorf werden entweder über Augsburg nach Buchloe umgeleitet oder sie beginnen und enden in Buchloe. Fahrplaninformationen gibt es unter www.alex.info.

Bahn erneuert in Kaufering Gleise

Eine Vollsperrung beider Gleise zwischen Geltendorf und Buchloe ist notwendig, weil die Bahn im Bahnhof Kaufering acht Weichen austauscht und das Gleis unter einer Straßenbrücke rund 95 Zentimeter tiefer legt, damit die künftige Oberleitung errichtet werden kann. Zusätzlich werden auf dem 2,2 Kilometer langen anschließenden Streckenabschnitt Richtung Buchloe Gleise erneuert.

Presseinformation

06.06.2018

zurück