ABS 48: Ausbaustrecke München–Lindau–Grenze D/A

Bahn nimmt neue elektronische Stellwerkstechnik im Raum Memmingen in Betrieb

Schienenersatzverkehr auf zwei Strecken • Neue Bahnsteige in Stetten und Sontheim

Im Zuge des Ausbaus der Bahnstrecke München – Lindau nimmt die Bahn an diesem Wochenende auf dem Streckenabschnitt Mindelheim – Memmingen den modernen elektronischen Stellwerksbetrieb auf. Von Freitagabend, 27. Oktober ab 22.30 Uhr, bis Samstagmorgen 28. Oktober um 10.30 Uhr (Mindelheim – Memmingen) bzw. 5 Uhr (Kellmünz - Bad Grönenbach) kommt es auf den genannten Strecken zu Schienenersatzverkehr mit Bussen.

Außerdem werden an den beiden Bahnhöfen Stetten (Schwaben) und Sontheim (Schwaben) am Samstagmorgen die neuen Außenbahnsteige am Gleis 1 in Betrieb genommen. Die bisherigen Bahnsteiganlagen werden zurück gebaut. In Stetten ist der neue Bahnsteig nur noch aus östlicher Richtung vom Bahnübergang{p}{span}Als Bahnübergang wird eine höhengleiche Schienenquerung durch eine Straße oder einen Weg bezeichnet. Bahnübergänge sind häufig durch Lichtsignale und / oder Schranken gesichert. ({/span}{a href="http://www.wdrmaus.de/filme/sachgeschichten/bahnschranke.php5" target="_blank"}Link.{/a}){/p} und nicht mehr von der Seite des Bahnhofsgebäudes aus erreichbar. Die Arbeiten an den beiden Bahnhöfen mit neuen Bahnsteigen an Gleis 2 werden in 2018 fortgesetzt.

Der oben genannte Streckenabschnitt wird an das bereits bestehende elektronische Stellwerk in Memmingen angebunden. Hierfür wurden seit 2016 rund 185 Kilometer Kabel neu verlegt, 37 neue Signale aufgestellt und der Bahnübergang{p}{span}Als Bahnübergang wird eine höhengleiche Schienenquerung durch eine Straße oder einen Weg bezeichnet. Bahnübergänge sind häufig durch Lichtsignale und / oder Schranken gesichert. ({/span}{a href="http://www.wdrmaus.de/filme/sachgeschichten/bahnschranke.php5" target="_blank"}Link.{/a}){/p} Küferstraße in Sontheim neu gebaut. Die beiden Bahnübergänge{p}{span}Als Bahnübergang wird eine höhengleiche Schienenquerung durch eine Straße oder einen Weg bezeichnet. Bahnübergänge sind häufig durch Lichtsignale und / oder Schranken gesichert. ({/span}{a href="http://www.wdrmaus.de/filme/sachgeschichten/bahnschranke.php5" target="_blank"}Link.{/a}){/p} Bahnhofs-/ Hauptstraße in Sontheim und Kreisstraße MN 16 in Ungerhausen werden noch durch Brückenbauwerke ersetzt.

Insgesamt werden rund 26 Millionen Euro in die Erneuerung der Signaltechnik und 4,5 Millionen Euro in die neuen Bahnsteiganlagen investiert.

Nähere Informationen zu den Fahrplanänderungen gibt es in der Fahrplanauskunft unter www.bahn.de, im DB Navigator oder am Fahrkartenautomaten.

Presseinformation

26.10.2017

zurück